Reisefinder

 
 
Michel-Reisen
 

Rumänien erleben - 12 Tage

Rumänien
Reise als PDF speichern Reise drucken
Termine:
30.05.2018 - 10.06.2018
Reisepreis:
ab 1099 € pro Person

Banat – Siebenbürgen – Bukarest – Donaudelta – Moldauklöster – Schwarzes Meer

Landschaftlich faszinierend, kulturell interessant, gastfreundliche Menschen und guter Service – diese Eindrücke haben unsere Gäste in den Vorjahren von der Reise nach Rumänien mitgebracht. Entdecken Sie während Ihrer Rundreise die Hauptattraktionen
des Landes: Siebenbürgen in den Südkarpaten, die Hauptstadt Bukarest, das Ferienparadies am Schwarzen Meer, das Naturreservat Donaudelta und die einzigartigen Klöster in der Moldau! Mit den Ost- und Westkarpaten entdecken Sie waldreiche und ländliche Mittelgebirgsregionen, wo Ihnen auf den Europastraßen sicher auch das ein oder andere Pferdefuhrwerk begegnen wird.

* Freizeit zum Baden im Schwarzen Meer

 

1. Tag Sachsen – Slowakei
Die Anreise führt Sie vorbei an Prag durch Mähren in die Slowakei. In der Hauptstadt
Bratislava werden Sie am Nachmittag zur Stadtrundfahrt erwartet, anschließend können Sie das Zentrum oder die Pressburg individuell besichtigen. Danach beziehen Sie Ihre Zimmer im Hotel.

2. Tag 2. Tag Bratislava – Budapest – Temeschwar
Weiterreise nach Ungarn. Vorbei an Budapest und Szeged erreichen wir die Grenze gegen Mittag, wo uns die rumänische Reiseleitungbegrüßt. Gemeinsam fahren wir nach Timisoara (Temeschwar), die Hauptstadt der Region Banat. In diesem Gebiet wurden während der k.u. k. Monarchie zahlreiche Donauschwaben angesiedelt, deren Zeugnis u. a. die prächtigen Barock- und Jugenstilbauten sind. Diese können Sie selbst während der Stadtführung in Timisoara, das nicht umsonst „Klein-Wien“ genannt wird, entdecken. Danach Freizeit und Zimmerbezung im Hotel.

3. Tag Temeschwar – Hermannstadt
Der heutige Tag führt Sie vom Banat durch das nordwestliche Siebenbürgen nach  Hermannstadt, dem heutigen Sibiu. Auf Ihrem Weg durch das Miereschtal  unternehmen Sie einen Abstecher in die kontrastreiche Stadt Hunedoara (Eisenmarkt) mit dem Schloss des ungarischen Königs Corvinus. Nach der Besichtigung des Hunyadi-Schlosses setzen Sie die landschaftlich abwechslungsreiche Fahrt fort und erreichen am Nachmittag das wunderschön restaurierte Zentrum von Hermannstadt. Beim Rundgang werden Sie die Häuser, Gassen und Plätze an die Architektur alter deutscher Städte erinnern, die vielen  kleinen Cafés und Geschäfte laden zum Verweilen ein.

4. Tag Hermannstadt – Schässburg – Sinaia
Unser erstes Ziel heute ist die mächtige Wehrkirche in Prejmer (Tartlau). Diese zum UNESCO-Weltkulturerbe zählende Kirche entdecken Sie während eines Rundgang, bei dem Ihnen auch die Todesorgel vorgestellt wird. Im Anschluss fahren wir in die Stadt Sighisoara (Schäßburg), die Sie mit dem Stundturm sowie verwinkelten Gassen begeistern wird. In Schäßburg sehen Sie auch das Geburtshaus des Fürsten Vlad Tepes. Auf unserer weiteren Reise nach Bran zur sogenannten Dracula-Burg erfahren Sie mehr über die Zusammenhänge zwischen Fürst Tepes und Graf Dracula. Am Abend erreichen Sie dann ihr Hotel im Raum Sinaia am Fuße des Bucegi-Gebirges, einem Teil der Transsilvanischen Alpen.

5. Tag Sinaia – Bukarest
Genießen Sie nach dem gemütlichen Frühstück den heutigen Tag inmitten der mehr als 2.000 m hohen Berge! Am Vormittag empfehlen wir Ihnen den Besuch des pittoresken Peles-Schlosses in Sinaia. Dieser Prachtbau wurde von Karl I., Fürst von Hohenzollern-Sigmaringen und König von Rumänien, errichtet und gilt zu Recht als „Perle der Karpaten“ (ca. 5 €). Alternativ können Sie durch den bekannten Kurort  bummeln oder mit der Seilbahn hinauf ins Bucegi-Gebirge fahren (ca. 12 €). Den grandiosen Ausblick von den Südkarpaten bis in die Walachei sollten Sie sich nicht entgehen lassen! Am Nachmittag setzen wir die Reise fort und erreichen vorbei an Erdölfeldern die Hauptstadt Bukarest. Nach dem Bezug der Zimmer im Hotel sind Sie in einem Restaurant zum landestypischen Essen eingeladen.

6. Tag Besichtigung Bukarest – Schwarzes Meer
Das zweitgrößte Gebäude der Welt ist heute Ihr erstes Tagesziel. Über 700  Architekten und mehr als 20.000 Soldaten und Arbeiter waren am Bau des Parlaments beteiligt. Der von Ceaucescu in Auftrag gegebene Bau wird Ihre Eindrücke von Rumänien sicher prägen. Während der anschließenden Rundfahrt lernen Sie weitere Bauten im Zuckerbäckerstil und natürlich auch den  Patriarchenhügel kennen. Am Nachmittag starten wir zur Weiterfahrt durch die Große Walachei ansSchwarze Meer, wo wir gegen Abend die Zimmer für die nächsten beiden Nächte beziehen.

7. Tag Freizeit am Schwarzen Meer
Mamaia, der bekannteste Badeort an der rumänischen Schwarzmeerküste, lädt Sie heute zum Baden oder zu einem Bummel entlang der 7 km langen Uferpromenade ein. Genießen Sie den freien Tag an den weißen, feinen Sandstränden!

8. Tag Tulcea – Donaudelta
Am Morgen fahren wir nach Tulcea, dem Tor zum Donaudelta. Mit dem Schiff entdecken wir das von der UNESCO geschützte Biosphärenreservat mit seiner einzigartigen Tier-und Pflanzenwelt. Während der Fahrt sind Sie zum Mittagessen auf dem Schiff eingeladen. Übernachtung in Tulcea.

9. Tag Tulcea – Galati – Suceava
Heute verlassen wir die Dobrudscha. Bei Galati überqueren wir mit der Fähre die Donau und fahren durch die Moldau in die Bukowina (Buchenland). Diese historische Landschaft, die von weiten Wäldern geprägt ist, erstreckt sich vom  Norden Rumäniens bis in die Südukraine und nach Moldawien. In Suceava, der größten Stadt der Region, beziehen wir unsere Zimmer für zwei Nächte.

10. Tag Ausflug Moldauklöster
Von den 44 Moldauklöstern besuchen wir drei der Schönsten und Wichtigsten. In unmittelbarer Nähe zur ukrainischen Grenze erkunden wir das Putna-Kloster, das  als Erstes vom Moldaufürsten Stefan dem Großen erbaut wurde und in dem dieser auch begraben ist. Nach einem kurzen Zwischenstopp bei der schwarzen Keramik erreichen Sie das Kloster Moldovita, das Sie mit farbintensiven Außenfresken faszinieren wird. Bei der Rückreise nach Suceava legen wir dann noch eine Pause  im Kloster Voronet ein, in dem Sie die „Sixtinische Kapelle des Ostens“ bewundern können.

11. Tag Suceava – Klausenburg – Grosswardein
Am Vormittag durchfahren wir die waldreiche ittelgebirgslandschaft der Bukowina bis hinauf zum 1.200 m hohen Tihuta-Pass, dem Handlungsort des ersten Dracula-Romans. Inspiriert von Bram Stocker setzen wir die Tour durch die Ostkarpaten nach einem Fotostopp fort und gelangen nach Cluj Napoca (Klausenburg). Die größte und wichtigste Stadt in Siebenbürgen lernen Sie bei einer Rundfahrt und einem anschließenden Stadtbummel kennen. Die Weiterfahrt nach der Freizeit führt Sie durch die Westkarpaten in die Stadt Oradea (Großwardein), kurz vor der ungarischen Grenze, zur letzten Übernachtung.

12. Tag Rückreise
Nach elf gemeinsamen Tagen verabschieden wir unseren rumänischen Reiseleiter. Durch die Pustza erreichen wir wieder Budapest und kehren vorbei an Brünn und Prag nach Sachsen zurück.


  • Fahrt im Komfortreisebus mit Bordservice und Haustürtransfer
  • 11 Übernachtungen mit Halbpension in guten Mittelklassehotels (3- und 4-Sterne)
  • alle Zimmer mit DU/WC und TV
  • örtliche Reiseleitung in Rumänien
  • Besichtigung/Eintritte Hunyadi-Schloss in Eisenmarkt, Wehrkirche in Tartlau, Stundturm in Schäßburg, Dracula-Burg in Bran, Parlament in Bukarest, drei Moldauklöster
  • Stadtbesichtigungen in Pressburg, Temeschwar, Schäßburg, Hermannstadt, Bukarest und Klausenburg
  • Schifffahrt im Donaudelta mit Mittagessen
  • Donaufähre bei Galati

Für diese Reise ist ein Reisepass erforderlich, der über das Reiseende hinaus noch mindestens einen Monat gültig sein muss.

3- und 4-Sterne-Hotels

  • Pro Person im Doppelzimmer
    1099 €
  • Pro Person im Einzelzimmer
    1344 €
 

Home|Reisen|Wir über uns|Service|Impressum|Kontakt

© 2017 by Michel-Reisen GmbH & Co. KG - Hauptstr. 37, 02739 Neueibau - Telefon (0 35 86) 76 54 0 - powered by Easytourist

Michel-Reisen
Buchungshotling: 03586 76540